Osteopathie



Der Grundgedanke

der Osteopathie ist einfach: "Leben ist Bewegung" und wo diese behindert wird, werden wir krank.

Osteopathen gehen davon aus, dass Bewegungseinschränkungen über Bindegewebe und Faszien von einem Körperteil auf den anderen übertragen werden und so unterschiedliche Erkrankungen auslösen können.
Blockaden werden von Osteopathen auf sanfte Art lokalisiert und therapiert.

Diese alternative Behandlung kann nicht nur bei Störungen des Bewegungsapparats (Wirbelsäule, Gelenke, Muskeln, Sehnen, Bänder), sondern auch bei Kopfschmerzen (Schädel, Rückenmark, Becken), Verdauungsproblemen (Magen, Darm) oder Herz- Kreislaufbeschwerden sinnvoll sein.